Über uns

Bild

Die Buchhandlung, wie sie heute besteht, hat einen langen und vielfältigen Entwicklungsprozess hinter sich.
Die wichtigsten Meilensteine finden Sie hier.

Vom Bücherkasten zur Buchhandlung

  • 1981
    Die Buchhandlung wurde 1981 in einem Klassenzimmer der damals noch jungen Linzer Waldorfschule – der zweiten in Österreich – gegründet.
    Ein Kasten in der 1. Klasse barg eine Auswahl passender Kinder- und Jugendbücher sowie einführende pädagogische Literatur. Der Klassenlehrer Manfred Pröll brachte die erforderliche Buchhändlerkonzession mit. Verkauft wurde von insgesamt drei Mitarbeitern, alle Eltern von Schülern, vorwiegend nach Elternabenden oder beim Abholen der Kinder.
  • 1982
    Die Waldorfschule übersiedelte auf die Spittelwiese und mit ihr der Bücherkasten. Nun stand ein eigener kleiner Raum zur Verfügung, Buchbestand und Mitarbeiterzahl wuchsen.
  • 1985
    Die Schule musste abermals das Quartier wechseln, an Ihren heutigen Standort in der Baumbachstr. 11 und mit ihr die Bücherstube.  Diesmal traf es die Buchhandlung nicht mehr so gut. In diesem Schulhaus war kein eigener Platz frei, Schularzt und Buchhaltung boten im gemeinsamen Raum Unterschlupf an. Trotz dieser schwierigen äußeren Umstände wuchs der Umfang an vorhandener Literatur ständig.
  • 1987
    Nach 6 Jahren wurden die Gedanken an ein eigenständigen Verkaufslokals konkreter. Die Herbergssuche dauerte dann noch ein Jahr, bis in Schulnähe ein kleines, passendes Straßengeschäft gefunden wurde.

Rund sieben Jahre dauerte der gesamte Entwicklungsprozess der Linzer Buchhandlung in der Freien Waldorfschule von den ersten Anfängen bis zur Übersiedlung in ein eigenes Verkaufslokal.

  • 1988
    Ein passendes Lokal in der Hafnerstrasse wurde gefunden. Im Sommer 1988 begannen die Renovierungsarbeiten, Ende Oktober 1988 konnte die Eröffnung gefeiert werden. Zu dieser Zeit arbeiteten fünf Mitarbeiter in der Linzer Buchhandlung, alle neben einem Hauptberuf und völlig unentgeltlich.
    Neben dem Geschäft in der Buchhandlung wurden laufend Büchertische bei Vorträgen oder Veranstaltungen organisiert und so zur Verbreitung anthroposophischen Gedankengutes beigetragen.
  • 1997
    Die Buchhandlung wuchs weiter und ein größeres Lokal wurde gefunden. Die Übersiedlung an den jetzigen Standort in der Waltherstr. 17 war ideal.
    Die unmittelbare Nähe zur Freien Waldorfschule Linz blieb erhalten und das Sortiment wuchs weiter.

    Das neue und größere Verkaufslokal ist bis heute unser Standort und bietet der Buchhandlung eine gute Heimat mit wohlgesonnenen Nachbarn. Die Auslage ermöglicht eine gute Präsentation nach außen, sodass auch Passanten unser Angebot wahrnehmen können.